Pflanzenstoffe

Zuerst möchten wir eindeutig feststellen, dass unsere Ärzte klassische Ärzte sind, also keine sogenannten alternativen Ärzte oder Ärzte für Komplementärmedizin. Dieses Bezeichnung übrigens wird ohnehin völlig falsch benutzt, denn komplementär bedeutet ergänzend. Wenn Ärzte ihre Arbeit verstehen, den Organismus mit all seinen Funktionen kennen, sich stetig weiterbilden, Ursachenforschung betreiben, dann müssen sie dazu wohl kaum etwas ergänzen. Leider sind die heutigen Schulmediziner genaugenommen die alternativen Mediziner, nämlich alternativ zur korrekten Medizin, denn die meisten von ihnen sind inzwischen lediglich Verkäufer von Pharmazeutika und Pharmazeutika haben nichts mit Medizin zu tun, ganz im Gegenteil. Das verwerfliche an vielen der heutigen "Mediziner" ist, dass sie nicht mehr gewillt sind sich zu besinnen auf die korrekte, wirkliche Medizin.

Hier im folgenden einmal einige natürliche Pflanzen die tatsächliche Medizin sind, denn das Wort Medizin bedeutet genau das und nicht etwa Pharmazeutika.

Der Nachteil von Pflanzenstoffen ist jedoch, dass sie für die Industrie wertlos sind, denn man kann mit der Natur eben keine Profite in Milliarden -höhe generieren.

Die folgenden Pflanzen besitzen außergewöhnliche Eigenschaften bei der Behandlung verschiedener Krankheiten und existieren überwiegend ausschließlich in Südostasien und einige nur in den Philippinen. Ein Pharmazeutika kann diese Wirkstoffe nicht ersetzen, denn ein Pharmazeutika besteht ausschließlich aus Zell- und Organ-schädigenden, chemischen Verbindungen und hat nichts mit Medizin zu tun.                                                                                                                                       

Abutra

Heilmittel gegen Geschwüre. Auch bei Bronchialerkrankungen, Verdauungsstörungen, bei Schleimhauterkrankungen von Nase und Mund. Natürliches Antidiabetikum.
Ebenso als Stärkungsmittel und bei Gelbsucht, infektiöse Durchfallerkrankungen und Hautabszesse eingesetzt. Zur Behandlung von Malaria und Ruhr sowie als Tonikum.

Kaya-kayapuan

Zur Behandlung von Neurasthenie und Ödemen.

Adelfa

Die Wurzeln werden bei Asthmaerkrankungen verwendet.
Blätter zur Behandlung von Malaria.
Blätter und Rinde, die äußerlich angewandt bei Ekzemen, intern verwendet bei Epilepsie.
Auch zur Stimulierung des Herzmuskel und um Blutstauungen zu beseitigen.

Agas-moro

Zur Linderung bei Husten. Auch sehr effektiv zur Behandlung von Masern, Tuberkulose, Windpocken, und Malaria. Auch bei Körperschmerzen und Magenschmerzen. Wirkt antiseptisch bei Wundinfektionen. Wird sehr erfolgreich bei Erkältungen und Fieber angewendet.
Ausgedrückter Pflanzensaft gegen Hämorrhoiden.

Alagasi

Zur Behandlung von Hals- Nasen- Ohrenerkrankungen. Ach bei Magenschmerzen.

Asoka

Bei Gallenproblemen, bei Menstruations- und Gebärmutterstörungen. Ebenfalls sehr gut bei Depressionen. Ebenfalls ein gutes Beruhigungsmittel. Als Tonikum auch bei Rheuma, Hautkrankheiten und Harnwegerkrankungen. Ebenfalls bei Tumoren.

Baling-uai

Bei Erkältung und Grippeerkrankungen.

Bañgisi

Zur Linderung von Blähungen, bei Fieber, bei schmerzhafter Gastritis.

Botong

Frische Blätter zur Behandlung von Rheuma. Auch bei Bronchitis, Abszessen, Tumoren.

Mali-mali

Blutreinigende Wirkung

Shikakai

Schoten, die bei Gelbsucht und anderen Gallenstörungen als Deobstruktionsmittel eingesetzt werden.
Blattextrakt zur Behandlung von Malaria.

Guyabano

Bei Krebs. Zur Behandlung bei Ruhr. Die Blüten wirken krampflösend. Auch beruhigende Wirkung.
Saft der Blätter als Kompressen gegen Entzündungen und geschwollene Füße.
Unreife Früchten mit Olivenöl gemischt und äußerlich angewendet bei Neuralgie, Rheuma und Arthritis.

Adlabong

Blättern krampflösend und schleimlösend. Wurzeln zur Behandlung von Augenkrankheiten. Blütensud gegen Asthma.Wirkt auch antiseptisch. Auch zur Behandlung von Bronchitis, Asthma, Insekten- und Skorpionstichen. Ebenfalls bei Übelkeit und Erbrechen. Gute Ergebnisse auch bei Ischias und Rückenschmerzen. Blätter zur Unterstützung der Wundheilung.

Agoago

Sehr Wirkungsvoll bei Geschwüren. Sehr unterstützend bei Krebs, Stärkung des Immunsystems, besonders der Plasmazellen.

Aurora

Zur Behandlung von Ödemen, Oligurie, Ascariasis und bei Verstopfung.
Gute Ergebnisse auch bei verschiedenen psychischen Störungen.

Bakaig

Rinde gegen Zahnschmerzen. Zur Behandlung von Koliken, Krämpfen, Malaria, Tuberkulose, Lepra und Lähmung. Wird auch als Uterus-Stimulanz und zur Reinigung der Gebärmutter verwendet.

Bamban
Zur Behandlung von Bindehautentzündungen, auch bei Gürtelrose, Ohrenschmerzen und Ohrenentzündungen.

Bilogo

Als Antirheumatikum verwendet, wird auch bei Lähmungen angewendet. Auch zur Behandlung von körperlicher Schwäche, geistiger Verwirrung, Asthma, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen und Arthritis.

Kamuning

Bei Verstauchungen und Prellungen, rheumatische Knochenschmerzen und sogar giftige Schlangenbisse. Auch bei Bandwurmbefall, rheumatischem Fieber, Husten, Schwindel, Brennen der Haut.

Nitong-pula

Bei Harnwegsinfekten, Lithiasis, Nierenödem. Auch als Blutstärkungsmittel und Anti-Gonorrhoe-Mittel.

Kauad-kawaran

Bei Ruhr, Hämoptyse, Nasenbluten, akuter Konjunktivitis, Erkältung, Fieber und Kopfschmerzen.
Auch zur Behandlung von Nephritis-Ödemen, Urinlithiasis und Infektionen, Hepatitis, Magengeschwüren, Kopfschmerzen.
Ganze Pflanze als Alternative bei Gallenstörungen. Auch bei Epilepsie sehr wirksam.
Ebenfalls gute Wirkung bei Rachitis.
Behandlung unterstützend auch bei Krebs.

Pagong-pagongan
Gemörserte Blätter gegen Schmerzen.
Sehr effektiv bei Brustkrebsbehandlungen.

African daisy

Zur Behandlung von Rheuma.

Alabong

Bei Unfruchtbarkeit, Harnproblemen, Entzündung der Gebärmutter.

Arnus

Zur Krebsbehandlung und Fettleberproblemen.

Balibagan

Oral eingenommene Wurzeln und Blätter zur Behandlung von Gonorrhö.

Bangbañgau

Zur Behandlung von Diabetes mellitus.

Biri

Bei Lippen- Zahnfleisch für Mundschmerzen und Halsentzündungen bei Kindern.

Kangkong

Verwendung als natürlicher Insulinersatz. Auch angewandt bei Hepatitis und Beruhigungsmittel.

Manunggal

Bei Rheuma und auch bei Hautkrankheiten eingesetzt, hilft auch gegen Malaria.

Dies war lediglich ein winziger Auszug aus insgesamt mehr als 800 Pflanzen mit hervorragenden Eigenschaften für die Gesundheit. Viele dieser werden in unseren Behandlungen verwendet. Der Standort unserer Klinik, Samal Island, wird nicht ohne Grund als grüne Insel des Lebens bezeichnet.


Hippokrates, der Urvater aller Mediziner

Wussten Sie, dass der Hippokratische Eid in Europa abgeschafft wurde?

Dieser Eid stand der sogenannten Gesundheitsindustrie im Wege. Sie sind kein Patient mehr, Sie sind nun ein Kunde!

Das Wort Medizin kommt aus dem altgriechischen und bedeutet Heilen helfen. Das Wort Medizin hat nichts mit Pharmazeutika zu tun, aber diese Branche hat sich dieses Wort angeeignet und deshalb missbraucht.

Einige Zitate von Hippokrates zum nachdenken:

"Auch gar nichts zu verschreiben ist zuweilen eine vortreffliche Arznei."

Hippokrates

"Die Menschen werden krank, weil sie aus Torheit alles tun, um nicht gesund zu werden."

Hippokrates

"Zweierlei gibt es, Wissenschaft und Einbildung, erstere führt zum Wissen, letztere zum Nichtwissen"

Hippokrates

"Krankheiten überfallen den Menschen nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel, sondern sind die Folgen fortgesetzter Fehler wider die Natur."

Hippokrates

"Nicht der Arzt heilt, sondern die Natur: der Arzt kann nur ihr getreuer Diener und Helfer sein, er wird von ihr, niemals aber die Natur von ihm lernen."

Hippokrates

"Wer sich die Kenntnis der Medizin gründlich aneignen will, der muss folgender Dinge teilhaftig werden: der natürlichen Anlage, des Unterrichts, und zwar von Jugend auf, der Lust zur Arbeit, und genügender Zeit. Das Wichtigste vor allem ist die natürliche Anlage. Wo die fehlt, ist alles umsonst. Wo sie aber die richtige Führung hat, da wird sie zur Lehrmeisterin der Wissenschaft. Weiter bedarf es der Ausdauer. Denn Unerfahrenheit ist ein schlechter Schatz für die, die sie besitzen, und die Nährmutter der Feigheit und der Frechheit. Feig ist der Schwache und frech der Nichtskönner."

Hippokrates

Und noch ein schlauer Mann der die Hintergründe dieser Krankheitsindustrie bereits vor langer Zeit gut kannte:

"Ärzte geben Medikamente, von denen sie wenig wissen, in Menschenleiber, von denen sie noch weniger wissen, zur Behandlung von Krankheiten, von denen sie überhaupt nichts wissen."

Voltaire, 1694-1778, französischer Schriftsteller

Nun sind wir selbstverständlich auch Ärzte, aber unabhängig von jeglichen Interessensgruppen, selbst forschend und arbeitend nach der Philosophie von Hippokrates, nämlich Menschen zu helfen ohne Profitinteresse.